Tel: 09367 / 2479 | Fax. 09367 / 7273 Öffnungszeiten: Mo-Do 7-17 Uhr, Fr 7-14 Uhr

Projekt Beschreibung

Kurbeltrieb

Die Prüfung und Bearbeitung von Kurbelwellen setzt neben Material- und Typenkenntnissen auch Kenntnisse der verwendeten Härteverfahren und deren möglicher Nachbehandlungen voraus. Nur mit Präzisionsmaschinen, Messeinrichtungen und viel Erfahrung sind die vom Hersteller geforderten Toleranzen und Oberflächengüten zu erreichen. Die Rissprüfung deckt eventuell vorhandene versteckte Haarrisse auf. Besonderes Augenmerk muss auf die Übergangsradien geworfen werden, da hier durch Kerbwirkung Bruchgefahr besteht.

  • Rissprüfung auf elektromagnetsicher Rissprüfanlage
  • Schlagprüfung und Richten
  • Nachschleifen der Lagerzapfen
  • Nachhärten, Nitrieren, Nitrokarburieren, Feinfuchten kann in Fremdarbeit ausgeführt werden
  • Umpressen und Feinbohren von Pleuelbüchsen
  • Auswinkeln von Pleuelstangen
  • Nachsetzen und Honen von Pleuellageraufnahmebohrung auf Passmaß
  • Rissprüfung von Pleuelstangen
nach oben